Stadtführung (Selbstzahler)

Es stehen vier thematische Stadtführungen zur Auswahl. Bitte melden Sie sich nur für eine Führung an. Die Führungen, die bis 1. Februar die Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen erreichen, starten am 8. März zeitgleich um 17:30 Uhr.

Die Anmeldung ist verbindlich. Ein Kostenbeitrag von ca. 4-5 Euro pro Person wird bei der Registrierung erhoben.

Führung 1: Alte Uni ganz neu und grenzüberschreitend

Die alte Alma Mater Viadrina – älteste im Land Brandenburg – hat sich nach ihrer Neugründung im Wintersemester 1991/92 neu profilieren müssen und ist heutzutage die internationalste Uni auf deutschen Boden.
Die neue Entwicklung der Europa - Universität - Viadrina wird den Gästen bei einem Spaziergang von der Hauptgebäude der Uni, am historischen Rathaus vorbei zur Oderpromenade und anschließend über die Stadtbrücke nach Słubice ins Collegium Polonicum erläutert.

Führung 2: Europäische Doppelstadt

Frankfurt und Słubice bilden in vielerlei Hinsicht, nicht nur historisch, einen gemeinsamen Stadtraum. Nach der Wende, insbesondere ab dem polnischen EU-Beitritt im Mai 2004, geschah in Punkto Annäherung und Zusammenarbeit enorm viel.
Das beste Zeugnis dafür liefert, neben der Infrastruktur, vor allem die die Bürger- und Kulturgesellschaft. Während ein typischer lokaler Veranstaltungskalender aus den 90ern noch zahlreiche Feste unter dem Zeichen der Versöhnung und des Kennenlernens bewarb, prägen das grenzübergreifende Leben heutzutage die gemeinsame Teilhabe am mannigfaltigen Kulturangebot sowie das gemeinsame Planen, Organisieren und Umsetzen von Maßnahmen in ganz unterschiedlichen Sparten – von Bildung bis hin zur Investitionsplanung.
Während der Führung blicken Sie hinter die Kulissen der Doppelstadt und erhalten Sie einen Eindruck darüber, wie man Grenzen jeder Art am effektivsten überwindet.

Führung 3: Kleiststadt Frankfurt

Der Literat Heinrich und der Offizier Ewald von Kleist gehören zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Frankfurter Geschichte – kein Wunder, denn auch ihre persönlichen Geschichten sind voller spannender Erlebnisse und besonderer Errungenschaften.
Die Führung nimmt Sie an Orte mit, die bis heute an die Kleists erinnern. Sie erfahren dabei oftmals überraschende Hintergründe und Anekdoten.

Führung 4: Frankfurter Frauenorte

Die Führung entstand 2015 als Ergebnis des studentischen Projektes FrauenOrte von einer Arbeitsgemeinschaft an der EUV unter der Leitung von Sahra Damus:
Welche Spuren hinterließen Frauen in der Geschichte von Frankfurt und Słubice? Wie haben sie diese mitgestaltet?
Im öffentlichen Raum erinnern Gedenktafeln, Denkmäler und Straßennamen an herausragende Persönlichkeiten der Geschichte, meistens jedoch an Männer. Denn bis heute ist Geschichtsschreibung dominiert von männlichen Akteuren. Wertvolles historisches Wissen über das Engagement und Wirken von Frauen gerät dadurch in Vergessenheit.
Der entstandene Stadtspaziergang gibt die Möglichkeit, sich auf eine Entdeckungstour durch spannende Lebensgeschichten bedeutender Frauen aus Frankfurt (Oder) und Słubice zu begeben.